Narrenzunft Freudenstadt e.V.
Narrenzunft Freudenstadt e.V.

Kontakt

Facebook

Keaberg Hex

Die Keaberg Hex wurde 1984 als zweite Figur der Narrenzunft Freudenstadt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Keaberg Hexa sind heute die größte Gruppe der Narrenzunft und benannt nach dem Hausberg Freudenstadts, dem Kienberg. Hexenfiguren haben in der schwäbisch-alemannischen Fasnet erst eine sehr junge Geschichte.

Erst 1933 entstand in Offenburg die erste Hexengestalt, dann jedoch schossen die Hexengestalten wie Pilze aus dem Boden. Besonders bei jungen Hästrägern ist diese Figur wegen ihrer Bewegungsfreiheit und dem närrischen „Spielraum“ sehr beliebt.

Als Figur ist sie in der Fasnet den Märchenillustrationen der Romantik entlehnt und hat nichts mit den tragischen und menschenverachtenden Opfern der Hexenverfolgungen zu tun. 
Die saure Bria ist der widerlich schmeckende jährlich neu gebraute Hexentrunk der Keaberg Hexa. Seit 2004 verfügen die Keaberg Hexa über einen Hexenwagen, in dem sie während der Fasnet Unterschlupf finden und den sie bei Umzügen in ihr närrisches Treiben einbeziehen.

 

Der Narrenruf:

Keaberg-Hexa, Keaberg-Hexa, Keaberg-Hexa, Saure Bria

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Freudenstadt e.V.